schuett_moscot_1
schuett_moscot_2

MOSCOT

NEW YORKER FAMILIENBETRIEB IN 5. GENERATION

Den Grundstein von MOSCOT hat der Großvater Hyman Moscot 1899 gelegt, als er, von Osteuropa über Ellis Island nach Amerika eingewandert, begann Brillen aus einem Schubkarren in der heute berühmten Lower East Side in N.Y. zu verkaufen.

1915 eröffnete er sein erstes Brillen-Geschäft.

Im Laufe der Jahre ist MOSCOT zu einem Familienbetrieb geworden: Der Sohn Sol, dessen Sohn Joel und wiederum dessen Söhne Dr. Harvey Moscot und Kenny Moscot sind die Firma des Ur-Patriarchen Hyman MOSCOT eingestiegen. Seit 2013 ist nun auch Harvey’s Sohn Zack Moscot mit dabei, ein gelernter Industriedesigner.

Jede MOSCOT Brille ist erhältlich als Sonnenbrille und Korrektionsbrille. Mit seinen 100 Jahren Erfahrung, wird jede MOSCOT-Brille gründlich einer Qualitätskontrolle unterzogen.

Die bekannteste MOSCOT-Brille ist die LEMTOSH

Diese rundliche, nerdige Brille ist wie eine Erkennungskarte für eine Generation von kreativen, nachdenklichen, freigeistlichen Intellektuellen und Künstlern – von Buddy Holly und Truman Capote bis Johnny Depp.

moscot_lemtosh