Hörsysteme bei Optik Schütt: Optik trifft Akustik

Schauspielgrößen wie Jodie Foster, Jack Nicholson, Mario Adorf, Pierre Brice und Christoph Waltz tragen Hörgeräte. Sie stehen zu ihrer Hörschwäche.

Wer eine Hörschwäche feststellt, ist nicht nur in bester Gesellschaft, sondern findet bei Optik Schütt den idealen Ansprechpartner.

Herr Schütt, Sie sind Optiker. Warum nehmen Sie jetzt noch einen Hörakustikmeister mit in Ihr Team auf?
Hartmut Schütt: Dass wir unsere Kunden immer gut (aus-)sehen lassen, ist ja allgemein bekannt. Ab sofort sind wir auch für bestes Hören der Ansprechpartner. Bei uns gibt es den Rundum-Service fürs Auge und ab sofort auch fürs Ohr – vom Hörtest bis zur Geräteauswahl. Dies bietet unser Hörakustikmeister Lorenz Weckert. Er betreut umfassend, freundlich und berät nach neuesten Erkenntnissen – da machen die Ohren große Augen. Für kniffelige Fragen guten Hörens finden wir die richtige Antwort. Das Plus: Alles wird individuell auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt.

Was bietet Ihr Hörakustikmeister den Kunden?
Hartmut Schütt: Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht der Kunde. Deren gutes Hören liegt uns am Herzen. Hörakustikmeister Lorenz Weckert hat sich dazu verpflichtet, nach den Ansprüchen und hohen Qualitätsvorgaben optimal zu beraten. Es gilt, den Menschen, die sich ihm anvertrauen, die nötige Lebensqualität im Bereich Kommunikation zurückzugeben.
Deshalb legt er besonderen Wert auf das Arbeiten mit modernster Messtechnik sowie auf ständige Weiterbildung. Bei ihm wird persönliche Beratung großgeschrieben. Nach einer umfassenden Messung der Hörwahrnehmung zeigt er die Möglichkeiten für die Versorgung eines Gehörs auf. Er ermittelt die geeigneten Hörsysteme, unter Einbeziehung der Wünsche und Hörgewohnheiten. Er spricht alle Vorteile der jeweiligen Systeme in Ruhe durch, um so die optimale Sprachverständlichkeit zu erreichen.

Was gibt es noch Neues bei Optik Schütt?
Hartmut Schütt: Exaktes Sehen sollte selbstverständlich sein. Aber haben Sie in Ihrem Alltag nicht auch schon Situationen erlebt, in denen Sie mit Ihren Gleitsichtgläsern an Grenzen stoßen oder einige Zeit für die Gewöhnung benötigen wie beim Treppensteigen, Autofahren oder beim Lesen? Unsicherheit, unnatürliche Positionen, unscharfe Bilder und verbogene Linien sind die Folge. Genießen Sie erstmals maximale Sehfreiheit in jede Richtung und Entfernung mit einer neuen Ära an Gleitsichtgläsern.

Was halten Sie für das Wichtigste bei Gleitsichtgläsern?
Hartmut Schütt: Das Wichtigste für die Anfertigung einer Gleitsichtbrille ist eine exakte Augenprüfung durch unsere fünf Augenoptikermeisterinnen und -meister. Hierbei arbeiten wir mit einem von uns eigens entwickelten Prüfsystem der optometrischen Augenprüfung. Dabei ist garantiert, dass Sie bei Optik Schütt immer eine präzise Ausmessung der Augen erwarten können.

Quelle: Ludwigsburger Kreiszeitung 14.03.2013