hoerakustik_2016_2

Kontaktlinsen Fragen- und Antworten

Warum müssen Kontaktlinsen angepasst werden?

Kein Auge gleicht dem anderen. Sie unterscheiden sich in Hornhautwölbung, Größe, Lidöffnung, Stoffwechsel und natürlich in den Seheigenschaften. Deshalb führen wir für die Anpassung von Kontaktlinsen eine Inspektion Ihrer Augen durch.
Außerdem wollen wir Ihre Kontaktlinsen auf Ihre individuellen Sehanforderungen, Vorlieben und Lebensumstände abstimmen. Dazu führen wir vor der Anpassung ein ausführliches Beratungsgespräch durch. Nach einer umfassenden Vermessung und Beurteilung Ihrer Augen können Sie dann für Sie geeignete und individuell angepasste Kontaktlinsen testen.
Modernste Messtechniken unterstützen uns bei der Anpassung und Kontrolle Ihrer Augen, so dass Sie von Beginn an unbeschwert und komfortabel Kontaktlinsen tragen können.

Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?

Nein, die Bindehaut ist mit dem Augapfel und den Augenlidern verwachsen. Dadurch ist kein Durchrutschen der Kontaktlinse hinter das Auge möglich.

Die Kontaktlinse kann sich jedoch bei manueller Einwirkung, z.B. durch starkes Augenreiben, zusammenfalten und unter dem Lid „verschwinden“. Von alleine macht sich eine fachgerecht angepasste Kontaktlinse jedenfalls nicht auf den Weg unter’s Lid.

Wie kann man diese Situation, sollte sie doch einmal eintreten, nun meistern?

  1. Stellen Sie sich vor den Spiegel
  2. Legen Sie den Kopf in den Nacken und blicken mit den Augen soweit wie möglich nach unten
  3. Schieben Sie Ihr Oberlid wo weit wie möglich nach oben, um die Sicht auf den Augapfel frei zu legen. Sollte die Kontaktlinse hier nicht zu finden sein, schauen Sie unterm Unterlid. Dazu schauen Sie so weit wie möglich nach oben und ziehen das Unterlid nach unten.
  4. Haben Sie die Kontaktlinse gefunden, so packen Sie diese mit zwei Fingerkuppen und nehmen sie vom Auge.

Im Optimalfall bitten Sie um Hilfe einer zweiten Person.

Alternativ ist es eine gute Möglichkeit, mit Hilfe des Zeigefingers das Ober- bzw. Unterlid vorsichtig zu massieren, bis die verloren gegangene Kontaktlinse zum Vorschein kommt.

Wir können Ihnen nur empfehlen, in einer solchen Situation einfach die Ruhe zu bewahren, denn so findet sich die Kontaktlinse bereits nach kurzer Zeit.

Für den Fall, dass Sie die Linse gar nicht finden können, kommen Sie zu uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Kann ich zwischen Brille und Kontaktlinsen wechseln?

Ja, Sie können ganz nach Belieben zwischen beiden Möglichkeiten wechseln. Tragen Sie, was Ihnen in der jeweiligen Situation am besten gefällt und nutzen Sie die vielen Vorteile von Kontaktlinsen, z.B. beim Sport.

Kontaktlinsentragen habe ich vor vielen Jahren schon getestet – ohne Erfolg

Sie haben vor vielen Jahren bereits das Tragen von Kontaktlinsen versucht und sind gescheitert?
Die Kontaktlinsen waren sehr unangenehm, haben gerieben und einfach keinen Spaß gemacht?
Dann sollten Sie jetzt unbedingt weiter lesen.

Die Technik der Kontaktlinsen hat sich in den vergangenen Jahren ähnlich rasant entwickelt wie die Computertechnik.
Moderne Kontaktlinsen-Materialien haben außer dem Namen nicht mehr viel mit deren Vorgängern, von vor zehn Jahren zu tun.

Das Know-How in der Entwicklung der Materialien, sowie wesentlich bessere Maschinen, ermöglichen die Herstellung der kleinen, durchsichtigen, unsichtbaren Wunderwerke.

Liegen Ihre Erfahrungen also bereits einige Jahre zurück, dann geben Sie den Kontaktlinsen doch nochmals eine Chance. Es gibt so viele Gelegenheiten in denen auch die schönste Brille stört.
Entscheiden Sie sich nicht für Brille ODER Kontaktlinsen…
Nutzen Sie einfach Beides.

Kommen Kontaktlinsen für mich überhaupt in Frage?

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung
Haben Sie Interesse an Kontaktlinsen? Fehlt Ihnen sachliche Aufklärung bei Ihrem speziellen Anliegen? Haben Sie Bedenken, Kontaktlinsen zu probieren? Haben Sie schlechte Erfahrung mit Kontaktlinsen gemacht? Sind Ihre Kontaktlinsen nicht gut verträglich? Suchen Sie Problemlösung nach Laser-Operation, bei Keratokonus oder Keratoplastik?
Dann vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin bei uns. Zu diesem Termin ist ein Kontaktlinsen-Spezialist persönlich für Sie da. Wir sprechen über Ihre bisherigen Erfahrungen, Bedürfnisse, Fehlsichtigkeit oder Augenprobleme, dann können wir Ihnen einen konkreten Vorschlag zum weiteren Vorgehen machen und auch den zeitlichen und preislichen Rahmen nennen.
So finden wir eine Lösung, damit Sie in Zukunft wieder gut sehen und Kontaktlinsen beschwerdefrei tragen können.

Laser-Operation und dann doch wieder Kontaktlinsen?

Die Methoden der Korrektion von Fehlsichtigkeiten mit Lasik oder anderen Operationsverfahren ist gut entwickelt und verzeichnet auch viele zufriedene Patienten nach der Operation.

Nicht zu verschweigen sind aber auch die Fälle, in denen das Ergebnis ganz und gar nicht zufrieden stellend ausfällt. Misslungene Operationen mit ganz schlechtem Sehresultat, ungewollte Veränderungen der Hornhaut, Restfehlsichtigkeit oder die wiedereinsetzende Fehlsichtigkeit nach einiger Zeit sind nicht selten. Wir möchten hier keine Beispiele näher erklären, kein Für und Wider besprechen. Jeder soll frei entscheiden, ob er Brille, Kontaktlinsen, Operation oder auch gar nichts zur Behebung des Sehfehlers nutzen möchte.

Sollten Sie nach Laser-Operation Sehprobleme haben und nach einer guten Lösung suchen, dann nehmen Sie zu uns auf Kontakt auf. Individuelle Probleme brauchen individuelle Lösungen. Auch wenn Sie vor der Operation als „Kontaktlinsen-unverträglich“ eingestuft wurden! Bedenken Sie: Nicht jeder Anpasser hat die gleichen Erfahrungen, das gleiche Wissen und auch die gleiche Motivation, sich mit schwierigen Dingen auseinander zusetzen.

Als Kontaktlinsenspezialist können wir auf die ganze Breite der verfügbaren Kontaktlinsen, Pflegemittel und Anpasserfahrungen zurückgreifen. So ist eine hilfreiche Korrektur auch bei Augen mit Abweichungen von der Norm möglich. Mit Beratung, Anpassung und Augenkontrollen sind wir für Sie da. Und die Verträglichkeitsgarantie gibt Ihnen Sicherheit, nichts falsch zu machen. Jede angepasste Kontaktlinse ist abnehmbar und durch besser Passende ersetzbar, wenn das Ergebnis nicht gut ist. Also, es kann nur besser werden!

Was passiert, wenn man mit Kontaktlinsen einschläft?

Im Schlaf üben Kontaktlinsen eine zu starke Belastung auf die Augen aus. Empfindliche Augen können schon nach einer Stunde stark gereizt sein und eine Verschlechterung der Sehleistung zeigen. Daher raten wir Ihnen dringend, die Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen vom Auge zu nehmen.

Eine Ausnahme bilden Tag- & Nachtlinsen, die 24 Stunden lang getragen werden dürfen. Bitte lassen Sie vor dem Gebrauch von Ihrem Kontaktlinsenspezialisten prüfen, ob Ihre Augen für das Tragen dieser Linsenart geeignet sind.

Gibt es Kontaktlinsen auch für Kinder?

Das Tragen von Kontaktlinsen ist keine Frage des Alters. Bei Kindern und Teenagern gelten die gleichen Voraussetzungen für das Tragen von Linsen wie bei Erwachsenen.

Wichtig ist jedoch, dass Kinder schon selbständig mit den Kontaktlinsen und deren Pflege umgehen können. So sollte beispielsweise das Auf- und Absetzen der Kontaktlinsen beherrscht werden, was üblicherweise für Kinder kein Problem darstellt.

Kann man bei trockeneren Augen Kontaktlinsen nutzen?

Es gibt speziell für trockenere Augen bzw. trockene Tragebedingungen Kontaktlinsen, welche die Feuchtigkeit speichern können.

Gereizte, trockene Augen verstärkt durch die trockene Heizungsluft im Winter:
Gerade in der winterlichen Jahreszeit haben wir durch die trockene Heizungsluft mit diesem Phänomen zu kämpfen.

Vor allem der Wechsel zwischen der kalten Außentemperatur und den angenehm beheizten Innenräumen ist für das Auge sehr stressig. Zusätzlich wird unser Auge durch die UV-Strahlung der Sonne gereizt, die man im Winter durch die fehlenden Temperaturen gerne einmal unterschätzt.
Bild von Ihnen ist gut

Wie können Sie im Winter nun Ihren Augen etwas Gutes tun?
Im Freien sollten Sie Ihre Augen vor Zugluft und UV-Strahlung schützen. Eine sportliche Sonnenbrille mit seitlich abschließenden Gläsern ist hierfür optimal.
In Ihrer Wohnung sollten Sie trotz der Kälte das Lüften nicht vergessen, da sonst die Heizungsluft viel zu trocken wird. Natürlich hilft das Aufstellen von Luftbefeuchtern weiter.

Was muss ich bei Bildschirmtätigkeit beachten?

Die Bildschirmarbeit stellt besondere Anforderungen an das Tragen von Kontaktlinsen. Durch die starre Sicht, die hohe Konzentration und somit das seltenere Blinzeln können herkömmliche Kontaktlinsen leichter austrocknen, die Sehqualität kann sich verschlechtern und der Tragekomfort sinken. Blicken Sie daher gezielt öfter einmal im Raum herum. Beim Bewegen der Augen werden Sie automatisch blinzeln.

Zudem empfehlen wir Lipo Nit®, ein liposomales Augenspray, zu verwenden. Es stabilisiert die Lipidschicht am Tränenfilm, reguliert und verbessert die Befeuchtung der Augenoberfläche und der Augenlider.

Kosmetika auf dem Lidrand kann zu trockenen Augen führen

Die Ursache für trockene Augen können sehr weit reichend sein. Einer dieser Faktoren, auf den wir sehr einfach Einfluss nehmen können, ist der richtige Einsatz von Kosmetika.

Intensiv aufgetragene Kosmetika auf der Lidkante verstopft die Talgdrüsen (Meibom-Drüsen).

Wie kann dies nun zu trockenen Augen führen?
Die Meibom-Drüsen produzieren ein öliges Sekret für den Tränenfilm: die Lipidschicht.
Diese bildet eine äußerste Schicht des Tränenfilms und soll diesen vor dem Austrocknen schützen.

Geben Sie den Meibom-Drüsen die Möglichkeit zu arbeiten und eliminieren Sie einen der Einfussfaktoren für trockene Augen.

Bei trockene Augen – kann man Augenspray mit Kontaktlinsen verwenden?

Ja!
Das liposomale Augenspray Lipo Nit® wird im Gegensatz zu den herkömmlichen Tränenersatzmitteln auf das geschlossene Auge gesprüht. Die enthaltenen Phospholipid-Liposomen werden dabei u.a. auf den Lidrand gesprüht, wo sich auch die körpereigenen Lipide befinden. Durch die zugeführten Phospholipide wird die – zumeist geschädigte – Lipidschicht des Tränenfilms wieder stabilisiert, was zu einem normalen Verdunstungsschutz und zur Erhaltung der natürlichen Tränenflüssigkeit führen wird.

In einer Doppelblind-Studie wurde nachgewiesen, dass bei Behandlung mit dem liposomalen Augenspray sich die subjektiven Beschwerden bei 85% der Patienten verbessert haben. Die objektiven Befunde waren in der Behandlungsgruppe (behandelt mit dem liposomalen Augenspray) signifikant besser als in der Vergleichsgruppe. Unter anderem ist ein Rückgang der Lidrandentzündungen, die häufig zusammen mit dem Trockenen Auge auftreten, bei Behandlung mit dem liposomalen Augenspray bei 89,5% beobachtet worden.

Gerne beraten wir Sie über die für Sie am besten geeigneten Präparate.

Lidrandpflege für besseren Tränenfilm

Ein intakter Tränenfilm hält das Auge feucht und erfüllt viele Schutzfunktionen. Eine hauchdünne Fettschicht verhindert das Verdunsten des Wasseranteiles im Tränenfilm.
Diese Fette werden in den Meibom’schen Drüsen in den Lidrändern produziert. Wenn diese Drüsen verstopft sind, kann durch gezielte Lidrandpflege, vorzugsweise mit Lipo Nit® Lidpflege, die Qualität des Tränenfilms verbessert werden.

Täglich einmal ist folgende Lidrandpflege empfehlenswert:

  1. Feuchtwarme Kompressen (ca. 45°C) für ca. 5 bis 10 Minuten auf die geschlossenen Augenlider legen. Die Poren werden dadurch geöffnet und die Fettstoffe in den Drüsen verflüssigt.
  2. Reinigen der Lidränder mit befeuchteten Wattestäbchen. Dazu das Unterlid mit dem Finger etwas herabziehen und mit dem Wattestäbchen die Lidkante mechanisch reinigen.
  3. Vermeiden Sie generell das Auftragen eines Kajalstiftes auf der Lidkante. Dieser verstopft die Drüsen.
  4. Mit dem Zeigefinger oder einem Wattestäbchen das Unterlid in Richtung Lidkante massieren, um den Fettausschub aus den Drüsen zu aktivieren.

Werfen Sie die verwendeten Wattepad nach der Behandlung jedes Augenlids weg, nicht den gleichen Wattepad für beide Augenlider verwenden.

Ist jeder Augenarzt oder Augenoptiker auch ein Kontaktlinsenspezialist?

Nein, jeder Augenarzt oder Augenoptiker benötigt zunächst eine professionelle Einweisung in das Thema, bevor er sich Kontaktlinsenspezialist nennen kann. Im Laufe seiner Anpasstätigkeit sammelt er zusätzliche Erfahrungen und Kenntnisse rund um die Kontaktlinse.

Eignen sich Kontaktlinsen zum Sport?

Ja, sogar viel besser als eine Brille. Denn Kontaktlinsen sitzen bei starken Bewegungen sicher am Auge und es besteht keine Verletzungsgefahr beim Kontakt mit dem Sportgerät.

Kann man mit Kontaktlinsen schwimmen?

Ja, allerdings sollten Sie eine Schwimm- oder Taucherbrille tragen, um zu verhindern, dass Ihre Kontaktlinsen verloren gehen oder Bestandteile des Wassers aufnehmen, die am Auge eine Reizung oder Infektion auslösen können.
Für den Wassersport empfehlen wir weiche Tageslinsen – denn einfacher geht’s nicht: Nach dem Badespaß können die Kontaktlinsen einfach entsorgt werden. Der Pflegeaufwand entfällt komplett.

Trockene Augen beim Skifahren – Ein Problem?

Trockenen Augen sind mittlerweile zur Volkskrankheit geworden, wie wir immer wieder in unserem Geschäft feststellen. Ob Kontaktlinsenträger oder Nicht-Kontaktlinsenträger – sehr viele Menschen kämpfen mit den Symptomen des Trockenen Auges.

Kälte, Wind und trockene (Heizungs-) Luft verstärken die entsprechenden Symptome wie z.B. Trockenheitsgefühl, Fremdkörpergefühl oder Brennen der Augen.

Gerade beim Wintersport addieren sich der für den Tränenfilm negative Effekt des Fahrtwindes und die trockene kalte Winterluft.
Sie sollten daher beim Skifahren oder auch Snowboarden nicht nur Ihre Haut mit einer geeigneten Creme schützen, sondern auch an Ihre Augenpflege denken.

Nutzen Sie hierfür Augentropfen oder ein Lipo Nit® Augenspray zur Benetzung Ihrer Augenoberfläche. Hornhautglättende Substanzen beugen Augenreizungen vor.

Aber auch wenn Sie nicht im Wintersport aktiv sind, sollten Sie an die Gesundheit Ihrer Augen denken. Überhitzte Innenräume mit geringer Luftfeuchtigkeit trocknen die Augenoberfläche aus. Kalter Wind kann dazu führen, dass sich die Augen kurzzeitig trocken anfühlen und zu tränen beginnen.
Auch hier können die richtigen Augentropfen oder -spray Wunder bewirken.

Unser Tipp:
Nutzen Sie auch abseits der Ski-Piste eine Brille, die Sie vor kalter und trockner Zugluft schützt. Ergänzen Sie diesen Schutz durch entsprechende Augentropfen. Gerne beraten wir Sie über die für Sie am besten geeignete Präparate.
Ihre Augen werden sich für dieses Wellness-Paket bedanken.

Wir kümmern uns um alles: Unser Kontaktlinsen-Service OptiCare+

Sie wollen weiterhin von Ihrem Optiker als Kontaktlinsen-Experten beraten werden und dennoch nicht auf die Vorteile eines bequemen Komplett-Service nicht verzichten?
Nutzen Sie das OptiCare+ System für Kontaktlinsenträger, exklusiv bei OPTIK SCHÜTT.
Bild von unserem Igel einsetzen

alle Vorteile auf einen Blick:

  • regelmäßige, pünktliche Lieferung Ihrer Kontaktlinsen, auf Wunsch bis an die Haustür
  • ausführliche, fachmännische Beratung, Kontaktlinsen individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst
  • Tränenfilmanalyse, hier stellen wir fest, wie gut Ihr Tränenfilm ist und vor allem welche Kontaktlinse die Richtige ist
  • individueller Service wie Erinnerungs-SMS für Wechsel- und Nachkontroll-Termine
  • keine Vertragsbindung, jederzeit kündbar
  • 2x jährlich Kontaktlinsen-Check
  • immer die neuesten Kontaktlinsen und Pflegemittel
  • kostenlose Ersatzlieferung bei Bruch oder Verlust
  • einfache und bequeme monatliche Zahlung
  • kostenloser Austausch bei Änderung der Sehstärke
  • auf Wunsch topaktuelle Informationen über maßgeschneiderte Angebote

Interessiert? am besten gleich anrufen (07141 – 90 20 41) oder vorbeikommen!

Welche Vorteile haben Kontaktlinsen?

Bei der Arbeit, beim Sport oder in der Freizeit haben Kontaktlinsen entscheidende Vorteile gegenüber einer Brille:

  • Kontaktlinsen sind nahezu unsichtbar und verändern nicht Ihr Aussehen.
  • Kontaktlinsen ermöglichen oft eine höhere Sehschärfe und damit für Sie einen hohen   Sehkomfort.
  • Ihr Blickfeld ist nicht durch eine Brillenfassung eingeschränkt.
  • Kontaktlinsen beschlagen nie und können auch mit modischen Sonnenbrillen ohne Korrektionsgläser kombiniert werden.
  • Sie haben mehr Bewegungsfreiheit, denn Kontaktlinsen sind nie im Weg.
  • Kontaktlinsen bieten ein natürliches Sehempfinden und sind kaum spürbar – das kleine Nichts!

Wie fühlt sich eigentlich eine Kontaktlinse auf dem Auge an?

Wer noch nie in den Genuss des Kontaktlinsentragens gekommen ist, weiß natürlich auch nicht, wie es sich anfühlt eine Kontaktlinse auf dem Auge zu haben.

Vielleicht stellen Sie es sich unangenehm vor, weil Sie es mit dem Gefühl, eine Wimper im Auge zu haben vergleichen.
Aber weit gefehlt!

Nahezu alle Kunden sind von dem Tragegefühl, insbesondere weicher Kontaktlinsen, spontan begeistert.
Der Moment des Aufsetzens ist insofern „spannend“, als dass man ja schlecht die Augen zumachen kann wenn die Kontaktlinse aufgesetzt wird. Deshalb empfinden es diejenigen, die keine Übung im Augentropfen einträufeln oder im Augenschminken haben, als komisch, zuzusehen, wie „sich etwas auf’s Auge zubewegt“.
Beim Aufsetzen der Kontaktlinse fühlt es sich in der Regel lediglich etwas kühl und feucht an. Einige Sekunden kann man spüren, dass etwas auf dem Auge ist. Mit dem Gefühl einer Wimper im Auge hat dies aber lange nichts zu tun. Im Idealfall spürt man die Kontaktlinse nur in den Momenten, in denen man sich stark darauf konzentriert.
Eine sorgfältige Anpassung und individuelle Materialauswahl der Kontaktlinse hinsichtlich ihrer Eigenschaften ist Voraussetzung.

Zurück bleibt die Erkenntnis, dass es absolut toll ist, scharf zu sehen, ohne dabei eine Brille zu tragen.