myopie-kurzsichtigkeit-kind-schuett-optik-hoerakustik-ludwigsburg


IST IHR KIND KURZSICHTIG?

RISIKO EINER HOHEN KURZSICHTIGKEIT

Die Kurzsichtigkeit, in der Fachsprache als Myopie bezeichnet, ist heute die häufigste Fehlsichtigkeit in Europa und weltweit. Kinder werden heute auch immer früher kurzsichtig, was wiederum mit einer längeren Wachstumsphase des Auges einhergeht, also einer höheren Kurzsichtigkeit im Erwachsenenalter. Dabei zählt jede Dioptrie (Einheit für Kurzsichtigkeit).

Das Risiko einer Augenerkrankung (Netzhautablösung, Makuladegeneration, Grüner und Grauer Star) steigt deutlich mit jeder zusätzlichen Dioptrie. Eine hohe Kurzsichtigkeit erhöht das Risiko einer Augenerkrankung und vermindert die Lebensqualität.





HAT IHR KIND EIN RISIKO EINER HOHEN KURZSICHTIGKEIT?

Ein paar Fragen helfen das Risiko zu ermitteln:


Ist Ihr Kind kurzsichtig?

Eine Kurzsichtigkeit im Kindesalter verlängert den Zeitraum in dem das Auge weiterwachsen und sich so die Kurzsichtigkeit weiter erhöhen kann.

Ja          Nein


Ist einer oder sind beide Eltern kurzsichtig?

Bei Kindern mit kurzsichtigen Eltern steigt das Risiko einer Entwicklung von Kurzsichtigkeit.

Ja          Nein



Ist Ihr Kind weniger als 2 Stunden draußen am Tageslicht?

Studien zeigen, dass Aktivitäten im Freien ein Fortschreiten der Kurzsichtigkeit reduziert.

Ja          Nein


Verbringt Ihr Kind mehr als 2 Stunden mit Nahtätigkeiten?

Zu lange Beanspruchung der Augen in die Nähe kann die Kurzsichtigkeit bei Kindern negativ beeinflussen. Dazu gehören elektronische Geräte wie Mobiltelefone, Tablets und Spielkonsolen.

Ja          Nein




Falls Sie 2 oder mehr Fragen mit Ja beantwortet haben, empfehlen wir den kompletten online Test auf www.myopiacare.org durchzuführen, und einen Termin bei unserer Kinderoptometristin Sarah Schütt-Fetic zu vereinbaren.


WAS SIE JETZT MACHEN KÖNNEN

Lassen Sie Ihr Kind im Freien verbringen

Tageslicht hilft das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit zu vermindern. Kinder sollten 1 bis 2 Stunden pro Tag im Freien verbringen. Welche Tätigkeit draußen ausgeübt wird spielt dabei keine Rolle.



Den Augen eine Pause geben

Zu langes und zu nahes Lesen kann das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit fördern. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind beim Lesen und Spielen genügend Abstand vom Buch, Handy, Tablet und PC hat und dass es regelmäßig Pausen macht.



Quelle von Text und Fotos: www.myopiacare.org



Online Terminkalender

Erfahren Sie mehr über Kinderoptometrie und Kindermyopie.

Vereinbaren Sie gleich Ihren Wunschtermin bei den Kinderoptometristen von SCHÜTT mit einem Klick auf den Button. Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!


Wir verwenden den Google-Dienst reCaptcha, um festzustellen, ob ein Mensch oder ein Computer eine bestimmte Eingabe in unserem Kontakt- oder Newsletter-Formular macht.